Wir benötigen Ihr Einverständnis!
Bitte aktivieren Sie "Google Maps" in den Datenschutz-Einstellungen unter dem Reiter "Functional" und laden Sie die Seite neu.

Vielen Dank!

Objektdetails

Adresse

Baroper Bahnhofstraße 45
44225 Dortmund
Deutschland

Baujahr

Baustart April 2019 Fertigstellung voraussichtlich Q3 2020

Zahlen und Fakten

Gesamt BGF: ca. 7.272 m²

Wohneinheiten: 272 Studentenapartments in 3 Gebäuden

Stellplätze: 54, davon 21 im UG

Projektdetails

Objektnummer

TP0189

Typ

Aktuelle Projekte

Kategorie

Studentenwohnanlage, Wohnanlagen

Beteiligte Unternehmen

Projektentwicklung - Kontakt

Unternehmen

Ten Brinke Projektentwicklung

Ansprechpartner

Peter El-Dessouki

Telefon

+49 2043 92106 29

Straße

Am Wiesenbusch 2

Ort

45966 Gladbeck

Land

Deutschland

Bauunternehmen - Kontakt

Unternehmen

Ten Brinke Projektbau

Ansprechpartner

Peter Hoenderboom

Telefon

+49 2871 9571828

Straße

Dinxperloer Str. 18-22

Ort

46399 Bocholt

Land

Deutschland

Aktueller Bautenstand

Beschreibung

Auf dem Gelände der ehemaligen Fruchtbörse entstehen in unmittelbarer Nähe zur Universität neue Studentenwohnungen. Das ehemals gewerbliche genutzte Grundstück an der Baroper Bahnhofstraße 45 bietet künftig den in Dortmund dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum für Studenten.

Der Entwurf des Neubaus gliedert sich nahtlos in die bestehende Bebauung in Bahnhofsnähe ein. Die Flachdächer der Gebäude werden extensiv begrünt. Der Bebauungskomplex, bestehend aus drei Baukörpern, ist teilweise mit einer Tiefgarage unterbaut. Hier sind 21 Stellplätze und ein Fahrradkeller vorgesehen. Der Innenhof soll von allen Bewohnern der Wohnanlage als zentraler Aufenthaltsort und Begegnungsort genutzt werden können. Hier stehen rund 33 weitere Stellplätze und Gemeinschaftsgrünflächen zur Verfügung.

Aus ca. 7.647 m² BGF werden 272 Wohneinheiten mit einer Wohnfläche von rund 20 m² gebildet. Ausgestattet sind die Wohnungen mit einer eigenen Nasszelle und der Anschlussmöglichkeit einer Küche. Die Nasszellen stehen als Fertigbauteile bereits zur Verfügung und werden mittels eines Krans eingebaut. Die Apartments werden dem studentischen Mietwohnungsmarkt zugeführt. Ein Einzelvertrieb ist nicht geplant.