Fischfarm - Luangwa Sambia

Update März 2021

Nachdem das Fishfarm-Projekt im vergangenen Jahr einen Rückschlag erleiden musste, als die Wand eines Becken eingebrochen war, freuen wir uns, dass unsere Partner in Mambwe nun kurz vor der Ernte stehen. Eine zu schwache Bewehrung löste im letzten Jahr den Einbruch der Teichwand aus. Leider fehlte nötiges Know-How über die Stabilität der zu bauenden Tiefe. Glücklicherweise wurde beim Bau des zweiten Beckens auf mehr Stabilität geachtet, sodass ein weiterer Zusammenbruch verhindert wird. Wir sind optimistisch, dass die Farm künftig vielversprechende Erträge bringt, denn die Tatsache das unsere Partner den Schaden nicht als Misserfolg betrachten, sondern dieses Ereignis nutzen um sich mehr Wissen anzueignen und umzusetzen zeugt von ihrer Entschlossenheit das Projekt nach vorne zu bringen und den Menschen in ihrem Bezirk zu unterstützen.

Update Januar 2020

Nachdem die Fische im ersten Becken wachsen und gedeihen wurde jetzt mit dem Bau des zweiten Beckens begonnen.

Mai 2019

Der Bezirk Mambwe in Sambia Afrika ist von diesem Problem nicht ausgenommen. Die Bevölkerung in Mambwe wächst schnell, und die Safariindustrie ist nicht in der Lage, allen Menschen eine Perspektive zu bieten. Die mangelnden Möglichkeiten Pflanzen anzubauen oder Tiere zu halten, haben dazu geführt, dass einige arbeitslose Einheimische illegal sich als Wilderer betätigen. Die Wilderei, sofern sie nicht eingedämmt wird, hat wiederum negativen Einfluss auf den lokalen Tourismus und kann Menschen arbeitslos machen.


Um hier eine Alternative zu bieten, wurde die Gründung einer Fischfarm durch die Ten Brinke Foundation unterstützt. Die Fischfarm bietet zum einen Arbeitsplätze bei der Aufzucht des Fisches, insbesondere aber auch Arbeitsmöglichkeiten für Frauen beim Verkauf. Geplant sind mehrere Verkaufsstellen in strategisch günstiger Lage. Zudem wird durch den Fisch ein Beitrag zur Lebensmittelgrundversorgung geleistet, indem der Anteil der Wildtiere in der Nahrungsmittelkette verringert werden kann.



 

Beteiligte Unternehmen