Hamm - Maxipark-Arena

Objektdetails

Adresse

Ostwennemarstraße
51071 Hamm
Deutschland

Baujahr

Eröffnung: 25. Juni 2008

Zahlen und Fakten

Arena:

  • Sitzplätze: ca. 2.500
  • Stehplätze: ca. 500

 

Einkaufszentrum:

  • Verkaufsfläche: ca. 6.100 m²

Projektdetails

Objektnummer

TP0019

Typ

Referenzen

Kategorie

Einkaufszentrum, Fachmärkte, Gewerbliche Immobilien, Sportstätten

Beteiligte Unternehmen

Projektentwicklung - Kontakt

Unternehmen

Ten Brinke Projektentwicklung

Ansprechpartner

Ten Brinke Projektentwicklung

Telefon

+49 2871 48314

E-Mail

tbp@tenbrinke.com

Straße

Dinxperloer Straße 18-22

Ort

46399 Bocholt

Land

Deutschland

Beschreibung

Die Maxipark-Arena bietet eine Kombination von umfangreichen Einkaufsmöglichkeiten und modernem Sporterlebnis. Über dem Einkaufszentrum im Erdgeschoss thront als neue Heimatstätte des ASV Hamm die moderne und gut ausgerüstete Sportarena die fast keine Wünsche offen lässt.

Die Arena bietet mit ca. 2.500 Sitz- und ca. 500 Stehplätzen ausreichend Platz für die sportbegeisterten Anhänger des Vereins. In dem großzügigen Foyer sind ausreichend Stehplätze für die Zuschauer sowie der Getränkeausschank vorgesehen. Den Sportlern stehen insgesamt sechs Umkleidekabinen zur Verfügung. Zudem werden ein Presse- und ein VIP-Bereich geboten.

Das Einkaufszentrum im Erdgeschoss steht dem in nichts nach: Auf ca. 6.100 m² finden die Kunden zahlreiche attraktive Einkaufsangebote: Lidl, Aldi, dm und ein Edeka E-Center bieten Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf. Bekleidung werden von Takko und einer Modeboutique angeboten. Abgerundet wird das Angebot durch eine Apotheke, einen Optiker, ein Reisebüro, Geldautomaten, ein Eiscafé und ein Sportbistro mit Fanshopbereich.

Die moderne, funktionale und innovative Architektur wurde gemeinsam mit den Architekturbüros pp5-Architekten aus Köln und Buckebrede, Pohl & Belha aus Münster entworfen.

Projektiert, konzipiert und letztendlich verwirklicht wurde das Projekt durch die europaweit tätige Ten Brinke Gruppe. Als Generalunternehmer verwirklichte das Tochterunternehmen Industriebau Imetaal GmbH den Bau der Maxi Arena sowie des angegliederten Fachmarktzentrums.