Ten Brinke Foundation - Aktuelle Projekte24.08.2016

Nachhaltige Landwirtschaft in der Sahelzone

Auf Anfrage der Stiftung Aman-Iman hat die Ten Brinke Foundation die Kosten für den Bau eines Wasserbassins in der Größe von 100 x 100 m in Inadougoum, einem kleinen Ort im Norden von Niger in der Sahelzone übernommen.

Wasserbecken_Inadougoum

 

Geplant, durch die Stiftung Aman-Iman, war, auf einem ca. 5,4 ha großen Grundstück ein Bewässerungssystem zu verlegen, welches versorgt wird durch dieses Regenwasserbassin. Die Kapazität des Beckens ist so ausgelegt, dass jedenfalls so viel Regenwasser aufgefangen werden kann, um das ganze Jahr hindurch die Flächen zu bewässern.


Die Bewohner von Inadougoum erhalten zunächst eine Schulung, wie zum Beispiel Tomaten, Paprika, Kürbisse, Kartoffeln sowie weitere Gemüsesorten unter Einsatz von natürlichem Dünger, nämlich Mist der einheimischen Tiere, angebaut und gezüchtet werden. Der Boden ist fruchtbar – sofern ausreichend Wasser zugeführt werden kann – sodass 3-4 Ernten im Jahr möglich sind. Zur Zeit gibt es nur eine Ernte direkt nach der Regenzeit.


Das Projekt soll nachfolgend als Modellprojekt für Familien und Bauern aus der Umgebung dienen, um zu veranschaulichen, welchen Ertrag sie aus ihrem eigenen Stückchen Land ziehen können, wenn nur ausreichend für Bewässerung gesorgt ist.

 

 

Im August 2016 war das Bassin erstmals mit Regenwasser gefüllt. 250 Mangobäume sind durch die Frauen des Dorfes gepflanzt, die etwa in 3 Jahren die ersten Früchte tragen werden. Weiter geplant ist die Anpflanzung von 250 Apfelsinenbäumen. Die Fraueninitiative hat Sorghum (Hirseart) angebaut sowie erste Tomatenpflanzen. Weiterer Gemüseanbau wird in der Wintersaison nun beginnen.

 

Zurück